Ein Produkt zur Behandlung von Nerven- und Muskelschmerzen !

Pathologien

Das Vibradol® wurde ursprünglich für die Ergotherapie zur Behandlung von Neuralgien und Neuromen entwickelt, die auf der Haut durch Taubheitsgefühl, Kribbeln, Berührschmerz, brennende Schmerzen oder ähnlich elektrischer Entladungen charakterisiert werden. Diese Schmerzen sind verschiedene neurogene Störungen, die nach einer Operation, Unfall, Krankheit oder Verletzung auftreten und einer Behandlung bedürfen. Vibradol kann die Regeneration von verletzten Tastnerven durch die Mecanorezeptoren unter der Haut stimulieren. Es trägt beträchtlich zur Rehabilitation der Sensibilisierung bei.

Zur Behandlung dieser Erkrankungen setzten viele Therapeuten tagtäglich einen mechanischen Vibrationsgenerator wie Vibradol ein. Die transkutanen mechanischen Schwingungen regen an und beschleunigen die Herstellung eines neuen Nervenweges zwischen dem betroffenen Gebiet und dem Gehirn des Patienten. Das Ziel ist eine Unterstützung der gesunden Nerven, um die verletzten Nerven zu ersetzen.

Mit Vibradol können nachhaltig und dauerhaft behandelt werden :

  • Hyposensible Zonen mittels Somatosensorischer Rehabilitation
  • Hypersensible Zonen durch Rehabilitation mit vibrotaktile Stimulation, insbesondere in Fällen von schmerzhaften Komplikationen (mechanischer Allodynie, Neuralgien ...),
  • Punkte axonaler Läsionen durch eine Desensibilisierungsbehandlung der verletzten  sensiblen Nerven oder Neuromen,
  • Phantomschmerzen,
  • Schmerzhafte Narben.

In den letzten Jahren haben auch Physiotherapeuten und Sportphysiotherapeuten mit diesem Gerät gute Erfolge erzielt. Vibradol wird heute als Ergänzung oder Ersatz in der Stosswellentherapie oder Ultraschalltherapie eingesetzt. Die Benutzung eines Gels ist überflüssig und die Behandlung ist praktisch schmerzfrei. So können auch schmerzhafte Sehnenansatzentzündungen, Muskelkontrakturen und Triggerpunkten zum Wohl des Patienten behandelt werden. Im Weiteren liegen positive Erfahrungen vor bei der  sensorischen Stimulation zur Vorbereitung einer motorischen Aktivität bei Multipler Sklerose und nach einem Schlaganfall.

Einfache Bedienung, präziser Einsatz und therapeutische Wirksamkeit zeichnen das Vibradol aus.  Vibradol ist das Referenz-Gerät für therapeutische Anforderungen im Bereich der subkutanen Schmerzempfindlichkeit mit einem Therapieerfolg von 89% (Revue Médical Suisse Nr. 3135). Damit erfüllt Vibradol die Qualitätsanforderungen der Krankenhäuser und Gesundheitseinrichtungen.

Die unter Mithilfe von Ergotherapeuten gestaltete Vibrationssonde des Vibradol lässt sich hervorragend halten und führen. Sie kann ebenso leicht auf schmerzhafter Haut aufgesetzt und bewegt werden. Die präzise Anzeige der verstellbaren Schwingungsamplitude ist dabei ein wichtiges Befundinstrument und liefert die Therapievoraussetzung zur zielgerichteten Behandlung von Schmerzen.

Systemeigenschaften : Frequenz 100 Hz, einstellbare Amplitude 0.001 bis 1 mm.

 

média: Logo_Vibradol/vibradolsiteweb.jpg

Vibradol

Sehen Sie das Video !